http://www.energiewende-sta.de/wp-content/uploads/2011/08/Rettenbach-Auerberg.jpgEin autarkes Dorf im Allgäu

19. Januar 2016 (Redaktion) Im Ostallgäu gibt es einen kleinen Ort namens Rettenbach am Auerberg. Die Redewendung "da ist die Welt noch in Ordnung" paßt hier wirklich. Oder sollte es besser "schon in Ordnung" sein? Jedenfalls haben die ca 800 Einwohner es geschafft, ihr Dorf autark zu machen. Sowohl in der Lebensmittel- ala auch in ihrer Energieversorgung. Sie erzeugen sogar mehr Strom, als sie verbrauchen. Und auch die Lebensmittelerzeugung reicht aus, um sich davon zu ernähren. Nur Sonderwünsche werden noch im Supermarkt erfüllt.

Erste Steinigung in Europa von der Polizei knapp verhindert

19. Januar 2016 (Redaktion) Drei junge, nordafrikanische Männer baggern auf der Straße zwei Frauen an. Als sie den beiden Damen näher kommen bemerken sie, daß es sich in Wahrheit um Männer in Frauenkleidern handelt. Was bei uns durch Linke und Grüne als selbstverständlich, vorbildlich und absolut großartig gefeiert wird, ist für die Herren aus dem etwas weniger fortschrittlichen Nordafrika eine massive Beleidigung ihrer Ehre. Nachdem die beiden Opfer grob herumgeschubst und mißhandelt wurden, beschließen die drei gekränkten Verehrer aus Nordafrika, "diese Huren zu steinigen". Und schreiten auch gleich zur Tat. Nur, weil eine Polizeistreife vorbeikam und das Ganze unterband, kamen die beiden schwer geschockten Opfer noch einigermaßen glimpflich davon.

http://www.brockmann-consult.de/ImageOfTheDay/SAE_05-06/images/mosaic_2000m.jpgEx US-Offizier: Am Südpol ist eine Alien-Basis

18. Januar 2016 (Redaktion) Ziemlich genau vor einem Jahr, am 2. Januar 2015 erhielt die renommierte UFO-Forscherin Linda Moulton Howe eine E-Mail von einem pensionierten Flugingenieur. Er schrieb ihr von einigen unglaublichen Erlebnissen während seiner Tätigkeit im Dienste der der US Navy. Es gibt viele Gerüchte über seltsame Vorgänge in der Antarktis. Vielleicht geht dort aber tatsächlich etwas vor, von dem wir keine Ahnung haben.

 Bild in Originalgröße anzeigen  „Ungeordnete, wilde Asyl-Ströme durch Deutschland“

18. Januar 2016 (Redaktion) Der saarländische Innenminister Klaus Bouillon hat in einer aufrüttelnde Rede vor dem Landtag in Saarbrücken auf die chaotische Lage in Deutschland hingewiesen: Niemand könne derzeit kontrollieren, wo sich die Flüchtlinge aufhalten. Es gäbe große Probleme in den Aufnahme-Lagern. Man wolle helfen - aber es gäbe auch Menschen, die sich nicht an die Gesetze halten.

Soldaten mit Ausrüstung und Waffe bewegen sich in einem WaldSchäuble: Einsatz der Bundeswehr im Inneren – ist Deutschland im Krieg?

17. Januar 2016
(von Jean Taulier und Niki Vogt) Bundesfinanzminister Schäuble fordert den Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Die Bundespolizei und die Landespolizeien seien mit der Lage überfordert. Die Bundeswehr muß einspringen. Nun ist der Einsatz der Armee im Inneren an strenge Vorgaben des Grundgesetzes gebunden: Verteidigungsfall oder Spannungen. Sieht Schäuble Deutschland im Verteidigungsfall, kann dies aber nicht öffentlich aussprechen? Seine Forderung nach dem Einsatz der Bundeswehr im Inneren kann, wie nachfolgend bewiesen wird, nicht anders verstanden werden.

wasserwerferKöln: Auflösung der Pegida-Demonstration war offenbar von vorneherein geplant

16. Januar 2016 (Redaktion) Das ungute Gefühl, was viele beschlich, als die empörten Berichte der Demonstrationsteilnehmer veröffentlicht wurden und die Handyvideos, die glasklar bewiesen, daß Böller von Außenstehenden hinter den Polizeireihen gezündet wurden, war wohl wirklich sehr begründet. Das ergibt sich aus einer Bewertung die ein hochrangiger Polizeibeamter zu dem Vorgehen der Kölner Polizei abgegeben hat.

Filmprogramm vom 16. bis 23. Januar 2016

 

Geld oder Leben - wer stellt diese Frage, und wer soll sie beantworten?
Wahre Ursachen der "Krise"

16. Januar 2016 ao.Univ.-Prof. Dr. Franz Hörmann im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Das momentan noch vorherrschende Wirtschaftssystem der westlichen Staaten wird schon jahrhundertelang von den Leitmedien als ein quasi unumgängliches Naturgesetz dargestellt. Auch die Ökonomie und die Rechtswissenschaften bestätigen diesen Glauben an die Naturgesetzmäßigkeit von Angebot, Nachfrage und Preis. Dem entgegen argumentiert Prof. Dr. Franz Hörmann, Wirtschaftswissenschaftler und Systemtheoretiker, daß Wirtschaftssysteme immer nur fiktive, geistige Modelle seien, die weder richtig oder falsch sind, sondern - für einen speziellen Zweck angewandt - entweder geeignet oder eben nicht geeignet sind. (Zum Beitrag)

___________________________________________________________________________________________________________________

Kamut/Khorasan: gesund und schlank ohne genmanipulierten Weizen

16. Januar 2016  Klaus R. Müller & Anita Braun im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Brot Gebäck, Pizza, Pasta - Weizen ist in unserer Nahrung allgegenwärtig. Kaum aber jemand weiß, was für ein gesundheitsschädigender Dickmacher der heutige Weizen ist. Denn in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde das Getreide genetisch so verändert, daß es mit dem Urweizen nicht mehr viel gemein hat. (Zum Beitrag)

____________________________________________________________________________________________________________________

Kosmische Transformation & Harmonisierung geopathogener & technischer Störfelder
zur Anhebung der Vitalität bei allen lebendigen biologischen Systemen

16. Januar 2016  Dipl. Soz.Päd.(FH) Anton P. Neumann im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Der heutige Mensch ist durch moderne Technologie ständig von elektromagnetischen Feldern umgeben. Dies wurde zunächst als unproblematisch angesehen. Doch zunehmend häufen sich Berichte, daß diese Strahlung zu gesundheitlichen und psychischen Problemen führen kann. Daß dahinter eine Störung der kosmischen Ordnung steckt, legt Anton Neumann - Heilpraktiker, Körper- und Psychotherapeut - im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt dar. (Zum Beitrag)

____________________________________________________________________________________________________________________

http://www.hardware-infos.com/img/berichte/klein/gez.pngRaus aus dem Zwangs-TV - so GEZ-nicht!

16. Januar 2016 Marco Fredrich im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Bis Ende 2012 wurde der Rundfunkbeitrag von der Gebühreneinzugszentrale GEZ eingezogen. Diese ohnehin in vielen Belangen fragwürdige Praxis, wurde mit Beginn des Jahres 2013 noch verschärft. Während man sich früher dem Rundfunkbeitrag mit dem Nichtbesitz eines TV-Gerätes oder Radios noch entziehen konnte, wurde dies mit dem sogenannten Beitrags“service“ inzwischen als Option ausgeschlossen, da inzwischen jeder Haushalt auch ohne TV-, Radiogerät oder Computer beitragspflichtig ist. (Zum Beitrag)

____________________________________________________________________________________________________________________

Paranormale Chirurgie - Operationen ohne Skalpell, ohne Anästhetika und ohne Nebenwirkungen

16. Januar 2016 Tatjana Lackmann im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt (Wiederholung vom 11. Februar 2013) Die Behandlungsmethode der paranormalen Chirurgie ähnelt einer Operation ohne Messer. Der Patient ist in einem Trancezustand, doch bei klarem Bewußtsein. Bei dieser Methode werden mit bloßen Händen etwa drei nacheinander folgende Schritte, durch Streichen mit dem Finger über die Haut, vorgenommen. (Zum Beitrag)

Bericht aus der Ukraine 27

15. Januar 2016 (von unseren Quellen aus der Ukraine) Das Schweigen unserer Medien begünstigt die üblen Pläne der Mächte in der Ukraine. Je weniger davon berichtet wird, umso ungestörter kann die Kiewer US-Vasallenregierung die Donbass-Region schikanieren und die Bevölkerung beschießen. Auf Befehl von Kiew beschießt die Armee skrupellos die Bevölkerung in reinen Wohngebieten. Die Europaer sind mit der Flüchtlingskrise beschäftigt und schauen nicht nach Osteuropa.Was dort aber geschehen ist und jetzt geschieht, könnte auch bei uns stattfinden. Samt eingereister IS-Krieger, die nun auch in der Ukraine wüten.

Gefälscht"Kölner Verschwiegenheitserklärung" - ein schlechter Scherz

14. Januar 2016 (von Günter Saur) Die Geschehnisse in der Sylvesternacht waren erschütternd und haben ihre Spuren hinterlassen. Die Opfer dieser brutalen, sexuellen Übergriffe verdienen unser Mitgefühl, aber auch Diskretion und Respekt. Sie sollten nicht für schlechte Fakes nocheinmal mißbraucht werden. Aktuell kursiert eine „Verschwiegenheitsvereinbarung“ durchs Netz, die angeblich zwischen „Kliniken der Stadt Köln AG GmbH & Co KG“ und einer Patientin geschlossen wurde.

Eine ganzheitliche Betrachtung der Flüchtlingskrise (2)

14. Januar 2016 (Von Martin Strübin, Blaubeerwald-Institut, www.blaubeerwald.de) Hier der zweite Teil des Artikels, in dem wir  uns auf das momentan (und auch noch in weiterer Zukunft) europabewegende Thema fokussieren möchten: Die Flut der Flüchtlingsströme. Einen richtigen Standpunkt, eine absolute Wahrheit oder eine einfache Lösung dieser gigantischen Herausforderung gibt es sicherlich nicht, da die zugrundeliegenden Ursachen und Zusammenhänge überaus komplex sind. Dennoch bemühen wir uns in diesem Artikel, die verschiedenen beteiligten Ebenen zu beleuchten, um Dir, liebe/r LeserIn, sowohl verschiedene Blickwinkel darauf anzubieten, als auch ein anderes Verständnis und ggf. ganzheitliche Handlungswege aufzuzeigen.

Eine ganzheitliche Betrachtung der Flüchtlingskrise (1)

13. Januar 2016 (Von Martin Strübin, Blaubeerwald-Institut, www.blaubeerwald.de) In diesem Artikel möchten wir uns auf das momentan (und auch noch in weiterer Zukunft) europabewegende Thema fokussieren: Die Flut der Flüchtlingsströme. Einen richtigen Standpunkt, eine absolute Wahrheit oder eine einfache Lösung dieser gigantischen Herausforderung gibt es sicherlich nicht, da die zugrundeliegenden Ursachen und Zusammenhänge überaus komplex sind. Dennoch bemühen wir uns in diesem Artikel, die verschiedenen beteiligten Ebenen zu beleuchten, um Dir, liebe/r LeserIn, sowohl verschiedene Blickwinkel darauf anzubieten, als auch ein anderes Verständnis und ggf. ganzheitliche Handlungswege aufzuzeigen.

We Love The World!

13. Januar 2016 (von Erich Böhm) Das Lied “We love the World" wurde uns ALLEN aus der Geistigen Welt übermittelt um wieder Frieden, Licht und Liebe in unsere Herzen und somit auf die Erde zu bringen. Wir alle sind aufgefordert unsere Herzen zu öffnen, die Botschaft aufzunehmen und zu verbreiten. Wir stellen dieses Lied allen Menschen zur Verfügung, die sich für den Frieden auf der Erde einsetzen. Liebe Lichtträger dieser Welt, nehmt dieses Lied als Symbol für eure Verbundenheit, als Ausdruck Eurer Überzeugung, als Zeichen für das Licht und die Liebe, die in Euren Herzen nach Befreiung streben.

Danke, Serge Nathan Dash Menga!

13. Januar 2016 (Redaktion) Der Mann hat recht und hat eine vernünftige Einstellung. Eine klare Stellungnahme von jemandem, der weder in ideologischer Blindheit Migrantenkriminalität vertuscht und kleinredet, noch pauschal alle Zuwanderer als samt und sonders Verbrecher verteufelt. Recht hat er. Serge ist mehr ein anständiger Deutscher als mancher politisch korrekt geifernder Gutmensch. Es wird natürlich die Täter nicht beeindrucken. Vielleicht macht dieser mutige Mann aber auch anderen anständigen Eingewanderten Mut, sich auf die richtige Seite zu stellen. Laßt uns gemeinsam für ein lebenswertes Deutschland zusammenstehen. Danke, Serge.

Seelenklar – Talk mit Ellen Michels (9)
Ein Neustart ist immer möglich. Raus aus dem Bewußtsein von „Opfer und Täter Dasein“!

13. Januar 2016 (Wiederholung vom 06. Januar 2016)  Ellen Michels und Michael Friedrich Vogt im Gespräch. Mit der ersten Sendung von Seelenklar im neuen Jahr, setzen wir uns dieses mal mit der Opfer-Täter Beziehung auseinander. Meist bedingt das eine das andere, das heißt, wo es ein Opfer gibt, da gibt es in der Regel auch einen Täter. Die meisten Menschen sehen sich aber stets als Opfer, übersehen aber meist, daß sie selbst auch Täter sind. In der Dualität ist es völlig normal, daß wir in eine Täter- und Opferrolle fallen, doch ist dies auch wirklich erwünscht? Erkennt man diese Art der Falle nicht, ist es meist auch schwierig aus dieser herauszukommen und man ist dieser hilflos ausgeliefert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel nimmt nach ihrer Wiederwahl den Applaus der Abgeordneten entgegen.Absetzung Merkels á la Watzlawick
Vague d'agressions sexuelles lors du nouvel an à Cologne - Welle von sexuellen Übergriffen während des neuen Jahres in Köln

12. Januar 2016
(von Jean Taulier) Nicht nur die NewYork Times überraschte uns Europäer mit einem Artikel, der unverblümt Merkels Rücktritt fordert - und das mit deutlichen Worten. Solche Artikel werden meist als Gastbeiträge geschrieben, sind aber mit der Chefredaktion abgestimmt, um die "neue politische Linie" der Machthaber einzufädeln, ohne daß diese sich dazu öffentlich äußern. Der Gastautor widerspiegelt nicht unbedingt die Linie des Blattes, sendet aber aber eine unmißverständliche Botschaft aus, die sich an bestimmte Quellen richtet. Das ist kein Zufall, sondern ein Weg, Signale zu senden. So werden Geheimdienste auf politische Veränderungen vorbereitet. Dasselbe "Stichwortgeben" geschah fast zeitgleich in Südfrankreich.

Merkels Schwanengesang

12. Januar 2016 (von Niki Vogt) Man hat es schon gar nicht mehr geglaubt, daß es noch irgendwie möglich sein könnte, dieses hosenanzügliche Verhängnis Europas könnte  noch mit rechtsstaatlichen Mitteln aus dem Amt entfernt werden. Nur allzu erkennbar setzt die Dame die Vorgaben aus dem weißen Haus um, Europa als nächste Großzone zu destabilisieren und in Gewalt und Chaos zu stürzen. Nicht, daß Washington seine Pläne mit Europa aufgäbe, aber Merkel scheint entweder ihren vereinbarten Part bis zum Geht-nicht-mehr abgeliefert zu haben ... oder sie ist einfach nicht mehr zu halten. Die Bayernfraktion wird eine Verfassungsklage gegen Merkel einreichen, erfahren wir heute. Und dann?

 Bild in Originalgröße anzeigen  Köln-Hauptbahnhof: Ehemaliger HBF-Polizist erzählt

12. Januar 2016 (Redaktion, Bild: Wikipedia, CC-BY-SA 4.0, Raymond) Ein Blogeintrag eines Beamten der Bundespolizei, der heute in Thailand lebt, zu den Vorgängen im Kölner Hauptbanhnhof. Damit wird schon sehr gut deutlich, daß die Polizei wirklich auf verlorenem Posten stand bei der Massen-Belästigung in der Sylvesternacht. Eine Stellungnahme, die wir sehr eindrucksvoll finden und so auch verbreiten möchten. Auch wir hier in der Redaktion sehen das Problem durchaus differenziert. Pauschale Hetze gegen jeden, der hier zugewandert ist und gegen Asysuchende und Flüchtlinge allgemein ist nicht hinnehmbar. Freundliche, friedliche, kooperative Neubürger sind willkommen. Aber wer durch strafbares, gewalttätiges, bösartiges, menschenverachtendes Verhalten auffällt, soll hier keinen Freifahrtschein bekommen, sondern nach Hause gehen oder sich ein anderes Gastland suchen.

simplonik_banner_netzDer Wahnsinn der Normalität – Simplonik TV
Normalität macht krank - Menschsein statt Mitläufer

12. Januar 2016
(von Uli Mohr) Selbst scheinbar völlig identische Doppelgänger sind verschiedene Menschen. Selbst eineiige Zwillinge sind verschiedene Menschen. Doch in den meisten Fällen kann man unter Milliarden Menschen auf den ersten Blick den einen vom anderen unterscheiden. Eindeutiger geht es nicht. Die körperliche Erscheinung besagt, dass jeder Mensch ein Individuum ist. Jeder Mensch ist schon rein optisch einzigartig und unverwechselbar.

Bericht eines Augenzeugen von der Pegida in Köln

11. Januar 2016 (Redaktion) Wir haben einen Augenzeugenbericht von der Pegida über eine Mailkette erhalten. Wir können diesen Bericht nicht überprüfen und kennen den Absender nicht. Er erscheint uns allerdings schon glaubhaft. Wissen Leser von uns mehr? Stimmt diese Beschreibung? Denn wenn dieser Bericht stimmt, wäre es eine Katastrophe zu wissen, daß die Kölner Polizei sich so rabiat gegen deutsche Bürger in dieser Weise wendet. Gleichgültig, ob man als Mensch auf der Seite von Pegida steht oder dagegen - So darf man Menschen nicht in die Falle locken, verletzen und in aussichtslose Zwangslagen bringen und dann derart schikanieren. Das wäre furchtbar, wenn das wahr ist und die Kölner Polizei Menschen so rechtswidrig und brutal behandelt hat!

 Bild in Originalgröße anzeigen  Sylvester: Krieg auf den Straßen Berlins

11. Januar 2016 (Redaktion) Immer mehr Dinge kommen jetzt ans Tageslicht. Handyvideos aus der Berliner Sylvesternacht zeigen, wie Jugendliche in Neukölln nicht nur verantwortungslos Raketen und Böller in die Menschenmenge werfen und damit schwere Verletzungen riskieren, sondern auch mit offensichtlich echten Waffen, die zum Teil wie Maschinenpistolen aussehen um sich ballern. Vollkommen gleichgültig, ob sie damit jemanden treffen oder töten. Eine völllig außer Kontrolle geratene  Horde junger Männer schießt einfach mitten in Berlin um sich. Die Bürgermeisterin des Beziks hatte sogar eine Warnung ausgesprochen, zu Sylvester auf die Straße zu gehen. Der Staat hat die Kontrolle verloren. Absolut schockierende Aufnahmen!

Für das Programm auf das Bild klickenFreigeist Forum Tübingen: Kongress am 05. März in Stuttgart

11. Januar 2016 (Rasmin Banedj Schafii) Von der Geburt bis zum Tod werden wir Stationen des Lebens durchlaufen und jeweils augenöffnende Informationen und Übungen erhalten, die uns bislang vorenthalten wurden. Wir Menschen werden seit mindestens 6000 Jahren in einem babylonischen Zinseszinssystem, einem ägyptisch, magischen Herrschaftssystem und einem sumerischen Glaubenssystem zu unbewussten Arbeitsdrohnen genormt, um ununterbrochen als Ressource benutzt zu werden.

Pegida: die nächste Inszenierung

10. Januar 2016 (von Niki Vogt) Die Presse suhlt sich in in Empörung: Die Pegida-Demonstration in Köln war natürlich ein Aufmarsch von bösen Rechtsextremisten und Ausländerfeinden. Und überall wird berichtet, die Pegida-Demonstranten hätten Böller und Flaschen geworfen, die Hälfte der Demonstrationsteilnehmer seien "gewaltbereite Hooligans" gewesen. Es tauchen aber nun Videos im Netz auf, die beweisen, daß die verbotenen Polen-Böller aus den Reihen der Pressevertreter zwischen die Polizeikräfte geflogen kam.

Islam muslime kurzzeitehe Vergewaltigung Finnland Norwegen Migrationsprobleme Werbung in Afrika fuer Freiheit in EuropaRape, Rape, Rape - ein Fake!

10. Januar 2016 (Redaktion)  Es gibt immer wieder Bilder, die einen Nerv treffen und quer durch's Netz gehen. Eine Plakatwand, die irgendwo in Afrika steht und angeblich Afrikaner dazu aufruft, nach Finnland zu gehen, wo sie sie Frauen vergewaltigen dürfen wie sie wollen, ging erst durch ganz Finnland und kommt nun auch in Deutschland überall im Netz hoch, wird in E-Mail-Ketten versendet und macht Furore. Es handelt sich aber um einen Fake. Das Original steht tatsächlich in Afrika und bietet die Hilfe eines Krankenhauses für vergewaltigte Afrikanerinnen an.

Meiner Kanzlerin – Befreien Sie sich vom Schuldgefühl!
Ein offener Brief von Jozef Banáš an Angela Merkel.

10. Januar 2016
(Redaktion) Der meist übersetzte slowakische Schriftsteller, ehemalige Politiker und Diplomat Jozef Banáš schrieb einen offenen Brief an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Gerade sie war es, die heute wohl einflussreichste Frau Europas, die im Jahr 2011 an Banáš ein Schreiben adressierte, in dem sie ihm für den Roman Jubelzone dankte. Heute, als sich das Jahr 2015 seinem Ende neigt, ist jedoch Einiges anders und einen Brief schreibt nun Jozef Banáš an Angela Merkel. Dabei handelt es sich nicht so sehr um eine Danksagung, sondern eher um einen nachdenklichen Zwischenhalt und eine Reihe von Fragen, welche die Mehrheit von Slowaken und Europäern beunruhigen und die sie mit vollem Recht der deutschen Kanzlerin stellen können. Darüber, ob überhaupt und wie Frau Merkel auf diesen Brief reagiert, werden wir berichten.

Hochkriminelle Geisterwelten übernehmen die Macht

10. Januar 2016 (von Ellen Michels)  Liebe Freunde & Interessenten, das, was jetzt in einigen Städten an Verlogenheit und Heuchelei sichtbar ist, ist erst der Anfang eines Alptraums der Finsternis.

   

   

ClustrMap  

quer-denken.tv-thumb.jpg

   

Newsletter bestellen  

   
© 2015 Quer-Denken.TV