15. Dezember 2015
NIOB und Kristall-Wirbel – SELBST und zentriert sein in bewegten Zeiten


Seit Mitte 2015 hat die mediale Berichterstattung eine neue Ebene der Intensität erreicht.Die aufheizende Systematik der Negativität schafft eine Atmosphäre von Ablenkung – Angst – und Verunsicherung. Viele Menschen sind diesem ununterbrochenen „Bombardement“ schutzlos ausgeliefert und verlieren mehr und mehr den Kontakt zu sich selbst. Bei diesem „Dauerlärm“ ist es schwer, die eigene Wahrheit in sich zu spüren und unabhängig freie Entscheidungen zu treffen.

Niob in Verbindung mit der Kristall-Wirbel-Technologie unterstützt Menschen jetzt wieder den Weg zur eigenen Mitte zu finden. Ein „weniger reagieren“ müssen – ein Mehr an Beobachten und Wahrnehmen.

Niob - Verbindung zum Herz der Erde - Neue Entwicklung von AQUADEA


Verbinden - Erden - Schöpfen

Die ätherische Frequenz von Niob unterstützt Menschen, zu ihrem innersten Wesenskern vorzudringen und damit eine ganzheitliche Verbindung zu sich selbst herzustellen.

 

Was ist diese ätherische Frequenz von Niob?

Niob repräsentiert die Urenergie des essentiellen Yin, welches der fundamentale “Klebstoff” ist, der das Universum zusammenhält. Die rein weibliche Kraft. Ein verbindender und konzentrierender Zustand.
Mit Hilfe der heiligen Geometrie, den Wirbeln und dem Wasser verstärken wir diese ätherischen Eigenschaften von Niob enorm.  Ein mit Niob & Titan aufgeladener Wasserwirbel kann eine immense Wirkkraft entfalten.

Und fast jeder benötigt in diesen bewegten Zeiten viel Kraft um zentriert und bei sich zu sein.

Zur Anwendung für Sie haben wir zwei Niob-Kristall-Wirbelduschen mit Metallen und Kristallen gestaltet. Die neuen Produkte tragen den Namen "Heart of Earth" und
"True Self". Wir freuen uns Ihnen unsere Neuentwicklungen  präsentieren zu dürfen.



Zu den neuen Aquadea LifePower Niob Wirbel-Duschen kommen Sie hier:


„Heart of Earth“ – LifePower 5 Niob-Rosenquarz-Rhodium


„TrueSelf“ -  LifePower 7 Niob-Rosenquarz-Platin-Aquamarin


Die Urenergie des essentiellen Yin ist der fundamentale “Klebstoff” der das Universum zusammenhält. Und diese Urenergie der Weiblichkeit wird durch Niob repräsentiert. Ein enorm verbindender und konzentrierender Zustand.



Warum verwenden wir das Metall Niob?

Über einen längerem Zeitraum beobachtete ich die technischen Eigenschaften und Anwendungen von Niob.

  • In der Technik wird NIOB im Supra-Leiter Bereich eingesetzt: Energieübertragung ohne Verlust, ohne Reibung, direkt. Stehende Verbindung. Nähe.
  • Und bei Zahn-Implantaten: NIOB wird mehr vom Körper akzeptiert als das bekannte Titan. Der Körper geht leichter eine dauerhafte Verbindung mit Niob ein.
  • Bei der Gewinnung ist Niob in Verbindung mit Tantal. In einem aufwändigen Prozess werden die Beiden getrennt. Im freien Leben hat Niob das starke Bestreben, wieder Bindungen einzugehen.
  • Micro Chips aus Niob brauchen bis zu Faktor 1000  weniger Strom und leiten bis zu 10mal schneller als Silizium Chips und können um den Faktor 100 kleiner gebaut werden.
  • Eine Niob-Titan Verbindung wird auch in Teilchen-Beschleunigern verbaut - diese ist so zentrierend, dass sie sogar einen lichtschnellen Protonenstrahl auf der Kreisbahn hält... .


In meinem Verständnis haben materielle Eigenschaften eines Metalles oder eines Kristalles eine homöopathisch - ätherische Entsprechung:

  • Supra-Leitfähigkeit: Niob unterstützt  Menschen, zu ihrem innersten Wesenskern vorzudringen und damit eine ganzheitliche Verbindung zu sich selbst herzustellen.
  • Bio-Kompatibilität: die verschiedenen Ebenen des Menschen, Geist, Seele, Energie, bis in die zelluläre Ebene hinein in Harmonie miteinander verbinden
  • Mikro-Chip: Beschleunigung von geistigen Prozessen mit wenig Energieaufwand.
    Mit Hilfe von Niob können schöpferische Ideen und Gedanken, mit denen Sie sich möglicherweise schon längere Zeit beschäftigen, eindeutig und klar in der Realität „wurzeln“ und die Basis für konkretes Handeln bilden.
  • Niob ist als Element / Metall mit der Ordnungszahl 41 im Periodensystem zu finden.
    Elektronen - Schalen: 2, 8, 18, 12, 1

Nach dem Bau der ersten Niob Prototyp Wirbel Dusche war ich höchst fasziniert, daß diese intellektuell gefundenen Eigenschaften in einem starken Gefühl von Verbundenheit, Wärme ... mündeten. Es war ein Ankommen im Zentrum, bei mir selbst.  Eine tiefe Verbindung vom Herz zur Erde.

Und diese bedingungslose Öffnung zur Erde und zum Herzen ist die Qualität, die jetzt gebraucht wird.


Das Periodensystem I Ging 81 nach Norbert Herdlicka
Hier seine kurze Beschreibung zur Entdeckung des Systems


„Erst die in meinem Buch  „Die Systematik der Elemente I Ging 81*“ veröffentlichte Erweiterung des Systems auf 81 Zustände zeigt uns den vollen Umfang der im alten I GING System verborgenen Geheimnisse. Während man sich das klassische I Ging als ein Rad ohne Nabe vorstellen kann, wurde durch Miteinbeziehung des Zentrums und der Speichen ein universelles Simulationsprogramm wiederentdeckt, dessen Nutzen noch nicht einmal annähernd abschätzbar ist.

Da in der Natur auch 81 stabile Elemente existieren, konnten diese über ein abgeleitetes Zahlenschema mit den Zuständen des I Ging 81 identifiziert werden. Die damit sichtbar gewordenen Zusammenhänge können wohl kaum als Zufall betrachtet und von der etablierten Wissenschaft übergangen werden. Unter den Weisen galt das I Ging auch nicht als Wahrsagebuch, sonders als ein Weisheitsbuch, das seine Geheimnisse erst in ferner Zukunft preisgeben wird. Möglicherweise ist diese soeben angebrochen.



*Buch:  I GING 81 Die Systematik der Elemente  von Norbert Herdlicka – weitere Bücher in Vorbereitung. Neue Texte in pdf. - Form auf Anfrage.

 


Die Grundlagen zu Yin & Yang aus dem Nullpunkt heraus

Materie existiert in vier Zuständen: fest, flüssig, gasförmig und als Plasma. Dies entspricht den vier Elementen der Antike: Erde, Wasser, Luft und Feuer. Die Urqualitäten der alten Griechen waren kalt, feucht, trocken und warm.

Im alten China, lange vor unserer Zeit, gab es die abstrakten Begriffe vom essenziellen und übertragenden Yang und Yin, einer Anordnung von polaren und kontrollierenden Zuständen, die aus einer Urpolarisation heraus entstehen und eine fundamentale Basis der Welt bilden. Diese sind jedem aus dem TaiChi-Symbol bekannt. Die Entstehung von Yin (- - ) und Yang ( —) aus dem unpolaren Urzustand und die Bildung der vier Urqualitäten:  





Feuer ist Yang gegenüber Wasser, das Yin ist. Yang ist beweglich, das Helle, die kinetische Energie, das Aufsteigende. Yin sammelt sich im tiefsten Punkt, Yin ist das Ruhende, das Dunkle, die potenzielle Energie. Bindekraft. Die schwarze Materie.  

Die Vereinigung der vier Urqualitäten im TaiChi-Symbol:  Übertragendes Yin kontrolliert essenzielles Yang und übertragendes Yang kontrolliert essenzielles Yin. Essenzielles Yang breitet sich durch übertragendes Yang aus und essenzielles Yin breitet sich durch übertragendes Yin aus. Aus diesem Urwirbel
** heraus entstehen, nach chinesischer Auffassung, alle Dinge dieser Welt. Der Körper der komplexen Zahlen stellt eine erste Entsprechung dar.
Während die westliche Welt Jagd auf immer neue exotische Teilchen macht, herrscht hier von Anfang an ein Zustandsdenken vor. Ausgehend von einem Urwirbel, beginnt die Schöpfung mit der Polarisation des unendlichen, noch leeren Raumes in Yin und Yang, Plus und Minus, Kompression und Expansion. Ein noch früheres Symbol weist auf diese erste Polarisation hin.

Die Urqualitäten sind also bereits aus Yin und Yang zusammengesetzte Größen. In einem weiteren Schritt entstehen daraus durch Anlagerung von Yin oder Yang die acht fundamentalen Prinzipien oder Energiemuster, die nach dem Schöpfer des Systems, Meister Fu Hi, polar auf vier Achsen angeordnet sind. Mehr dazu im Buch I Ging 81 von Norbert Herdlicka.

**Die Aquadea Kristall-Wirbelkammern sind in solchen geometrischen Verhältnissen aufgebaut, daß sie in Resonanz gehen mit dem Urwirbel und somit mit dem Grundaufbau der Natur.
Das durchfließende Wasser kommt wieder in Kontakt mit dem Leben an sich und vermittelt diese unglaubliche Lebenskraft an die Umgebung. Funktionen und Harmonie können sich wieder einstellen.  Die Wahrnehmung wird klarer, Gedanken werden weniger, körperliche Probleme werden geringer … .

Da Geschriebenes das Erleben einer Realität nicht ersetzen kann bietet Aquadea einen Teil seiner Kristall-Wirbel Geräte zum kostenlosen Test für 10 Tage an

 

 

Der Aufbau der Natur ist wirbelförmig!

- im Großen wie im Kleinen -  von den Galaxien bis zur DNS

Im Inneren der Aquadea-Wirbelkammern werden mehrere winzige, extrem schnell rotierende Wirbel - bzw. ein exakter Torus-Wirbel in genau definierter Form erzeugt. So wird auf kleinstem Raum bewirkt, was in einem Bach große Strecken in Anspruch nähme:  Das Auflösen der alten Informationsstrukturen und eine aktive Einwirbelung von Luftsauerstoff in sauerstoffarmes Wasser.
Wirbelenergie - eine Urenergieform - Urwirbel



In der Natur befreit sich das Wasser und die Luft von Schadstoffen, Faulgasen und Informationsstrukturen durch Wirbelprozesse: jeder ursprüngliche Fluß zieht sich in Schlangenlinien durch die Landschaft und bildet unendlich viele kleine und große Wasserwirbel. Diese Wirbel fungieren als gewaltige Resonanzstrukturen (Sender und Empfänger), und sie spenden dem Wasser und den kolloidal geladenen Teilchen auch Energie und elektrische Ladung.

Der Wirbel besteht eigentlich aus einer Reihe getrennt fließender Oberflächen, die alle wie von unsichtbarer Hand zusammengebunden sind. Diese fließenden Grenzflächen bewegen sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit, langsam in der Randzone, schnell im Zentrum. Moleküle aus einer Geschwindigkeitsebene wechseln sprungartig in die nächst schnellere Ebene über.

Im Zentrum eines starken Wirbels ist die Geschwindigkeit theoretisch unendlich und damit können auch die entstehenden Kräfte auf unendlich zugehen. Clusterstrukturen können dem Druckunterschied nicht standhalten, komplexe Molekülverbände werden in Kleine zerlegt und fangen an, gewaltige Kräfte freizusetzen.

Die Natur schafft solche Kräfte jeden Tag.

Langkettige giftige chemische Verbindungen können z.B. in weniger giftige oder ungiftige kleinere Molekülverbände zerlegt werden. Durch starke Wirbel kann auch das Informationsfeld eines materiell vorhandenen Stoffes für eine begrenzte Zeit aufgelöst und dieser dadurch biologisch unwirksam(er) werden. Ein ursprünglicher Fluß hat eine viel höhere Selbstreinigungskraft als z B ein Kanal.
Der Grundaufbau aller natürlichen Vorgänge und Strukturen ist im Großen wie im Kleinen wirbelförmig. Torusförmig.

Diese Erkenntnis gewinnt nach Viktor Schauberger jetzt  auch in den Naturwissenschaften zunehmend an Bedeutung.
Ob man die Spiralnebel der Galaxien im Universum, Wirbelstürme, das Pflanzenwachstum, die Hörnerform von Tieren, oder die Eiweiß- und DNS-Strukturen betrachtet, überall finden wir die Wirbelform als grundlegendes Prinzip.

Nautilus (Bild: Wikipedia Commons/Chris73)

Das ganze Universum ist in Bewegung, und zwar im Fluß der (offenen) Spirale. In ihr manifestieren sich zwei Kräfte: Es gibt in der Natur den nach innen gerichteten Wirbel der Implosion, die anziehende, saugende, zentripetale Kraft. Sie hat formgebende, aufbauende und qualitätsfördernde Eigenschaften.

Die implosive Wirbelkraft hat der österreichische Naturforscher Viktor Schauberger als "naturrichtig" benannt.  In Bezug auf Verwendung von explosiven Kräften meinte Schauberger lapidar: "... ihr dreht falsch ... .

Jede Pflanze, jedes Tier, jeder Mensch und das Wasser nehmen die guten Lebenskräfte nach innen auf. Im Gegensatz zur aufbauenden Kraft der Implosion gibt es die degenerative Kraft der Explosion. Sie ist der nach außen gerichtete, zentrifugale Energiewirbel des Zerfalls. Diese zersetzende Bewegungsform wendet die Natur an, um verbrauchte Komplexe aufzulösen. In Aquadea Wirbel-Kammern und Kristall-Wirbel-Kammern ist es gelungen, die explosiven Kräfte (Druck in der Wasserleitung) in implosive Kräfte umzuwandeln.
Ideen von Viktor Schauberger standen diesen Entwicklungen Pate.

 



Werner Habermeier hat aufbauend auf die Arbeit in den 90er Jahren in der ehemaligen Wasserstelle München, Fraunhoferstraße, und deren Umfeld, das Projekt "Aquadea"  als der Sprecher einer Gruppe von Physikern, Heilkundigen, Praktikern, Sehenden und Unsichtbaren ins Leben gerufen. (hier: Mehr zum Team und Historie)

Hier auf der Seite zeigen wir einen Teil dessen, was wir tun und was im Augenblick verfügbar ist. Mehr kann man auch bei einem persönlichen Besuch bei Aquadea in der Nähe von München / Fürstenfeldbruck erfahren.

 

 
Aquadea zu Gast beim Internet-Fernsehen

Alpenparlament.tv & TimeToDo.tv



Werner Habermeier, Forscher & Entwickler der Wirbeltechnologie und Leiter AQUADEA, im Gespräch mit Michael Vogt über verwirbeltes Wasser und dessen Bedeutung für unsere Gesundheit.

 



In der Natur befreit sich das Wasser und die Luft von Schadstoffen, Faulgasen und Informationsstrukturen durch Wirbelprozesse: jeder ursprüngliche Fluß zieht sich in Schlangenlinien durch die Landschaft und bildet unendlich viele kleine und große Wasserwirbel. Diese Wirbel fungieren als gewaltige Resonanzstrukturen (Sender und Empfänger), und sie spenden dem Wasser und den kolloidal geladenen Teilchen auch Energie und elektrische Ladung. Im Zentrum eines starken Wirbels ist die Geschwindigkeit theoretisch unendlich und damit können auch die entstehenden Kräfte auf unendlich zugehen. Clusterstrukturen können dem Druckunterschied nicht standhalten, komplexe Molekülverbände werden in kleine zerlegt und fangen an, gewaltige Kräfte freizusetzen. Die Natur schafft solche Kräfte jeden Tag. Das ganze Universum ist in Bewegung, und zwar im Fluß der (offenen) Spirale. In ihr manifestieren sich zwei Kräfte: Es gibt in der Natur den nach innen gerichteten Wirbel der Implosion, die anziehende, saugende, zentripetale Kraft. Sie hat formgebende, aufbauende und qualitätsfördernde Eigenschaften.

Eine Grundwelle, ein Grundton durchdringt unser Universum und stellt auch die Basis für dieses Universum dar. Diese Grundwelle (Global Scaling) wird in der Heiligen Geometrie und im Goldenen Schnitt berührt. Es wird ein Kontakt zum Ursprung und zu einer Grundordnung hergestellt. Ein Haus, ein Tisch, ein Gegenstand, hergestellt unter Einhaltung der Verhältnisse des Goldenen Schnittes vermittelt dem Betrachter das Gefühl von Ästhetik, Ruhe und oft auch Freude. Die Ruhe entsteht durch die Nähe zum O-Punkt, zum Ende/Ausgang der Dualität. Durch Veränderungen des Grundtons entsteht ein zweiter Pol, und damit die Dualität. Je weiter sich eine Konstruktion von der Ordnung des Goldenen Schnittes entfernt, um so lebloser, unästhetisch und verdrehter wirkt sie auf den ruhigen, in sich ruhenden Betrachter.


Spiral-Aloe (Bild: wikipedia Commons/J. Brew)

Leonhard Euler hat ca. im Jahr 1750 die " eulersche Zahl e (e = 1/0! + 1/1! + 1/2! + 1/3! + ...)" definiert. Das ist die natürliche Exponentialfunktion : so "rechnet" die Natur - es werden damit die Verhältnisse überall in der Natur ausgedrückt: von der Wirbelgalaxie bis zur DNS.  Je mehr der eulersche Logarithmus beim Bau eines Gerätes berücksichtigt wird, umso stabiler und dauerhafter wird es funktionieren. Global Scaling baut auf der eulerschen Zahl auf. Mit e baut sich eine Resonanz zur Natur, dem Leben an sich und allen natürlichen Systemen auf.

In jeder unserer Wirbelkammern schaffen wir einen O-Punkt und das Wasser bekommt im O-Punkt Durchgang den Kontakt mit der universalen Grundwelle, mit der Unendlichkeit. Durch die Geometrie der Kammer erschafft das Wasser selbst diesen O-Punkt aus sich heraus. Es scheint, daß nicht ganz genau die Menge an Wasser, die in die Kammer hineingeht, auch wieder herauskommt. Auch findet eine leichte Abkühlung des Wassers statt, was ein Beleg für eine höhere Ordnung des Wassers sein kann (Implosion).

Läßt man nur sehr wenig Wasser durch die Kammer fließen, so entsteht am Ausgang eine DNS Struktur aus Wasser, eine stehende 8. Bei der Konstruktion der Kammer war dies gar nicht beabsichtigt – diese Struktur ergab sich aus den perfekten Geometrien. Dies ist auch ein Merkmal für die Grundresonanz des Aquadea Wassers zur DNS – Struktur der Zellen. Die Anbindung an die Grundwelle läßt sich auch schnell spüren: läuft Wasser einige Minuten durch die Wirbelkammer, so baut sich um die Kammer ein spürbares „Energie“-Feld auf, ein Bereich von mehr Ordnung. Dieses Feld wächst mit jeder Minute und reinigt auch den Raum, bringt eine höhere Ordnung in den Raum. (Fühlbar als mehr Klarheit, leichter und tiefer durchatmen können, wie im Wald oder am Wasserfall ... )  Dieses Feld entsteht nicht, wenn wir die Geometrie der Wirbelkammer ändern. Das Feld wird um so stärker, je exakter die Fertigung der Kammer erfolgt (Abweichungen von 0,0001 mm machen sich schon bemerkbar). Sehr wichtig ist hier auch das Material - als ideal haben sich Bronze, Silber, Gold und andere Edelmetalle aus der Platin-Gruppe, sowie Kristalle erwiesen.

Die Aquadea Wasserwirbelkammern sind exakt nach Resonanzwerten der Heiligen Geometrie und des "Biologischen Fenster" des Körpers abgestimmt. So gesehen ist jede Wirbelkammer ein Tor für die universelle Grundwelle – die Welle wird durch den AquaDea Wirbler verstärkt, bzw. jeder Wirbler stellt in Nullzeit eine Resonanz zur Welle her und beginnt Ordnung um sich herum zu verbreiten. Diese höhere Ordnung des Aquadea Wassers trifft im menschlichen Körper auf eine bestimmte Ordnung des Körpers. Je nach Unterschied der Ordnungen ist eine mehr oder weniger große "Spannung" vorhanden, zu spüren.

 

Webseite:

http://www.aquadea.de/

   

   

ClustrMap  

quer-denken.tv-thumb.jpg

   

Newsletter bestellen  

   
© 2015 Quer-Denken.TV